5 Tipps: So kannst du authentisch verkaufen

Du bist keine Verkäuferin? 5 Tipps für authentisches Marketing.

Hast du früher beim TV-Gucken die Werbepausen genutzt, um aufs Klo zu gehen? Weil Werbung einfach nur nervig und total langweilig ist?

Und jetzt sollst du plötzlich auch Werbung für dein eigenes Produkt oder dein Mentoring machen? Wie soll das gehen bei deiner Abneigung dagegen?

Du sagst selbst über dich:

  • du bist keine Verkäuferin
  • du hast keine Ahnung, wie du vorgehen sollst, um dein Angebot an die Frau zu bringen
  • du willst niemanden überreden

Dann ist dieser Artikel wie für dich gemacht. Denn hier findest du 5 Tipps, mit denen du auf natürliche Weise überzeugen kannst!

Tipp #1: Authentisch verkaufen mit Storytelling 📝

Storytelling ist eine subtile, sympathische und authentische Art und Weise, zu verkaufen. Es ermöglicht dir, dein Zielpublikum charmant davon zu überzeugen, dass dein Produkt ihnen weiterhelfen, ein Problem lösen oder einen Mehrwert bieten kann. So kommen sie wie von selbst auf die Idee: «Hey, das will ich auch.»

Und so schaffst du es, deinem Zielpublikum sowohl etwas von deiner Persönlichkeit zu zeigen, als auch Werbung für dein Produkt zu machen.

Jeder hat seine Stärken und Schwächen. Liegen diese bei dir eher beim Schreiben und in der Kreativität und weniger im aggressiven Business, wirst du Storytelling lieben.

Doch wie funktioniert Storytelling genau?

Angenommen, du bist Coach und hast eine Facebook-Gruppe für Frauen, die ihr eigenes Online-Business gründen wollen. Das Problem deiner Zielgruppe ist: Wie gründe ich erfolgreich ein Online-Unternehmen?

Daher schlägt sich deine Zielgruppe mit Schwierigkeiten, wie zum Beispiel den Glauben an sich selbst nicht verlieren, oder strategische Kundengewinnung herum.

🔍🔍🔍

Diese Hürden deiner Community-Mitglieder hast du schon selbst durchlebt. Deswegen kennst du die täglichen Frustrationen, die deine Zielgruppe beschäftigt.

Anhand dieses Beispiels könntest du Storytelling wie folgt nutzen: 🖌

💬💬💬 Erzähle den Gruppenmitgliedern (egal ob via Facebookpost oder Newsletter) von deiner persönlichen Reise und wie du die Hindernisse überwunden hast, die auch sie möglicherweise gerade durchmachen. Teile, was dir geholfen und dich inspiriert hat und welche besonderen Personen oder Erfahrungen dich auf deinem Weg begleitet haben.

Was bewirkt das?

  • Du wirkst glaubwürdig, weil du nicht nur von Erfolg, sondern von persönlichen Schwierigkeiten erzählst
  • Deine Zielkunden fühlen sich von dir verstanden
  • Sie vertrauen dir und werden später womöglich zu zahlenden Kunden!

Du bist der lebende Beweis für Erfolg

Deine eigene Geschichte dient als lebendiges Beispiel dafür, wie die Probleme deiner Zielgruppe gelöst werden können. Zeige deinen Followern, Gruppenmitgliedern oder Newsletter-Abonennten, dass du aus erster Hand verstehst, was sie durchmachen, und dass du die Werkzeuge und das Wissen hast, sie auf ihrer eigenen Reise zu unterstützen. 🤍

📝📝📝

Indem du deine eigene Heldenreise teilst, baust du Vertrauen auf und ermutigst deine Zielgruppe, sich ihren Herausforderungen zu stellen und mit deiner Hilfe daran zu wachsen.

📝📝📝

Deine Geschichte wird sie inspirieren. Sie werden sich mit dir verbunden fühlen, weil du bereits den Weg gegangen bist, den sie jetzt beschreiten wollen.

Wie könnte so ein Post aussehen? Hier ein paar Ideen:

  • Vor 5 Jahren zeigte mein Kontostand jedes Monatsende 0.50 Euro Guthaben. …
  • Ich habe Verschiedenstes ausprobiert (aufzählen, was du genau ausprobiert hast)
  • Ich schämte mich und habe mich zurückgezogen (beschreiben, wie du dich gefühlt hast und wie sich das genau ausgewirkt hat auf dein Umfeld)

Tipp: Storytelling macht aus, dass in konkreten Bildern beschrieben wird, anstatt mit leeren Floskeln. Das Ziel ist, dass beim Leser direkt ein Bild im Kopf entsteht.

Diese konkreten Einblicke in deine eigene Geschichte haben das Potenzial, deine Follower zu inspirieren, zu berühren und definitiv ihre Aufmerksamkeit zu gewinnen. Sie ermöglicht es dir, Vertrauen aufzubauen und den Followern die Möglichkeit zu geben, dich und deine Werte kennenzulernen.

… Das ist doch viel besser, als einfach nur ein Bild von deinem Produkt zu posten und darunter zu schreiben: «Kauf es jetzt!» 😉

💰

Zusammengefasst ist Storytelling eine ehrliche und unterhaltsame Art der Kommunikation, mit der man zielgerichtet neue Kunden gewinnen und den eigenen Umsatz steigern kann.

Tipp #2: Kreiere ein «Wir»-Gefühl

Wenn du dir als Online-Unternehmerin eine Community aufbauen möchtest, ist dieser Tipp wie für dich gemacht. Denn dann kannst du das Prinzip des Zusammengehörigkeitsgefühls nutzen, um andere leichter von deinem Angebot zu überzeugen.

Was ist also das Prinzip des Zusammengehörigkeitsgefühls?

Lass mich ein Beispiel machen: Du bietest Mentoring für einen leichteren Umgang mit Finanzen an. Deine Gruppenmitglieder verbindet also, dass sie dieselben finanziellen Hürden im Leben haben. 💰💰💰

In diesem Beispiel kannst du dieses Prinzip nutzen, indem du über diese gemeinsamen Schwierigkeiten sprichst und die Gruppe zum Austausch anregst.

🤝

Das hat zur Folge, dass deine Follower / Gruppenmitglieder vielleicht plötzlich herausfinden, dass sie nicht alleine mit ihren Problemen dastehen. Und das in deiner Community! Letztendlich verstärkt sich dadurch das Gefühl, dass etwas Gemeinsames die Community verbindet.

Das Beste daran? Menschen lassen sich eher zu einer bestimmten Handlung bewegen, wenn ein Wir-Gefühl besteht!

👯👯👯

Tipp #3: Sprich darüber, was nicht gut läuft

Zugegeben. Darüber zu sprechen, was nicht gut läuft, klingt im ersten Moment nicht wie der beste Tipp.

🤔

Aber Fakt ist: Menschen fassen viel schneller Vertrauen zu jemandem, bei dem nicht alles perfekt läuft und der offen damit umgeht.

Erzählst du von deinen Fails, steigert das also sowohl deine Glaubwürdigkeit, als auch deine Nahbarkeit. Das kann kurz- oder langfristig zur Folge haben, dass sich ein Produkt besser verkaufen lässt.

Wie kannst du das konkret in dein Marketing einbauen?

Wenn du eine Website hast, könntest du damit die «über mich» Sparte optimieren. Reichere diese z.B. mit einer Beschreibung darüber, was du vorher im Businessbereich ausprobiert hast und warum das nicht geklappt hat, an.

Wenn du eher auf Instagram unterwegs bist, kannst du alternativ einen oder mehrere Posts darüber veröffentlichen,

🤷‍♀️… wie oft du Kunden angeschrieben hast, ohne eine Antwort zu bekommen.

🤷‍♀️… wie häufig du gepostet hast, ohne Reaktionen zu erhalten.

🤷‍♀️… wie oft du einen Launch durchgezogen hast und dabei nur 1 – 2 Anmeldungen hattest.

🤷‍♀️ Denn: Nobody’s perfect. 🤷‍♀️

Tipp #4: Lass deine Kunden von ihren Erfolgen erzählen

Du willst nicht selbst erzählen, wie toll dein Angebot ist? Lass stattdessen deine Kunden erzählen, welche Veränderung sie mit deinem Angebot erzielt haben.

💬💬💬

Das kann in Form eines

  • Interviews
  • Rezension
  • Screenshots von Rückmeldungen

mit deiner bisherigen Kundin oder Probekundin sein.

Auch denkbar: Sie postet direkt auf deiner Seite, damit die Nutzer sehen, wer deine Kundin ist.

Fakt ist: Es ist viel glaubwürdiger und überzeugender, wenn jemand anders über dein Produkt schwärmt, als wenn du das selbst tust (was, im Gegenteil, als protzig rüberkommen könnte). 👩‍💻

Tipp #5: Überzeuge beim Verkaufsgespräch durch Authentizität, anstatt Druckmache

😳 Zitterst du schon seit Tagen, weil ein Verkaufsgespräch bevorsteht? Das wird sich legen, denn das beste Verkaufstraining ist Verkaufsgespräche zu führen!

Die gute Nachricht ist: Verkaufen funktioniert auch, ohne dass du eine Show ablieferst. Sondern einfach du selbst bist. Es geht ja schliesslich darum, das Vertrauen des Kunden zu gewinnen. Und dieser wird dich kennen lernen, so wie du bist, und von sich aus bei dir kaufen wollen. 🌻

Und das am besten ohne vorgedrucktes Skript aus dem Internet, denn das birgt die Gefahr, unnatürlich zu wirken.

Zum Glück bedeutet Verkaufen nicht zwangsweise aggressives Marketing, obwohl man manchmal diesen Eindruck bekommen könnte, wenn man sich Social Media aussetzt. Es gibt Menschen, die wollen oder können das nicht – inklusive mir. Deswegen hat sich mir eine neue Welt eröffnet, als ich mich spontan für die Copywriting Ausbildung von Katrin Steck entschieden habe.

🙏 🙏 🙏 

Denn dort hat sich mir bestätigt: Um online zu verkaufen, muss man nicht aggressiv vorgehen, sondern kann man mit authentischen und sympathischen Stories überzeugen. ✨

Indem du stattdessen langfristig Vertrauen und eine Beziehung zu deinen Followern aufbaust, Storytelling nutzt und beschreibst, wie deine Dienstleistung oder dein Angebot anderen Kunden bereits geholfen hat, wirst du mit der Zeit deine Community aufbauen und mehr Kunden gewinnen. 💰🤍

💌 Lust auf wöchentliche Copywriting Tipps & Inspirationen direkt in dein Postfach? Dann melde dich für den wordscreate.ch Newsletter an.


Beitrag veröffentlicht

in

von